Der Vinschger Höhenweg

Ein besonderes Wandererlebnis im Vinschgau


Der Vinschger Höhenweg ist eine der beliebtesten Mehrtagestouren für passionierte Wanderer in Südtirol und ein echtes Erlebnis für alle Sinne. Die Fernwanderung verläuft von der Etschquelle am Reschenpass an der Grenze zu Österreich im Vinschgauer Oberland bis nach Staben zum Schloss Juval, Wohnort von Extrembergsteiger Reinhold Messner. Die 108 km lange Strecke verläuft inmitten der artenreichen Vegetation des Sonnenberges auf teils bestehenden und teils neuen Fußwegen, teilweise auch auf den Vinschger Waalwegen oder entlang alter Verbindungswege zwischen den traditionellen Bergbauernhöfen des Vinschgau oder auf Forstwegen. 

Auf dem Vinschger Höhenweg in Südtirol finden Berg- und Naturfreunde, Wanderer und Berggeher meist gutes Wetter und klare Sicht auf die hohen Gletscher der Ortlergruppe. Neben dem einmaligen Panoramablick auf die Vinschger Bergwelt und das fruchtbare Tal bietet jede Etappe dem Wanderer ganz spezielle landschaftliche, kulturelle und auch kulinarische „Höhepunkte“. Denn auf dem beeindruckenden Fernwanderweg passieren all jene, die keine Kilometer scheuen, abwechslungsreiche Landschaften, Almen, Kulturgüter und familiengeführte Berggasthöfe mit typischen regionalen Gerichten. Somit ist der Vinschger Höhenweg eine einmalige Gelegenheit in antike bäuerliche Kultur und Kulturlandschaften einzutauchen. 

Zahlen & Fakten zum Vinschger Höhenweg

Über 100 Kilometer und 5000 Höhenmeter in 6 Tagen am Vinschgauer Sonnenberg. Das sind die beeindruckenden Zahlen und Fakten für den Wanderer. Die einzelnen Etappen des Vinschger Höhenweges verlaufen entlang des Vinschgauer Mittelgebirges – Großteils zwischen 1.500 und 2.000 m - und weisen keine technischen Schwierigkeiten auf, somit kann jeder gut „beschuhte“ Wanderer diese Fernwanderung in Angriff nehmen.

Der gesamte Vinschger Höhenweg in Südtirol ist mit einem eigenen roten Logo gekennzeichnet, somit ist die Fernwanderung auch für Neueinsteiger geeignet. Das Pauschalangebot inklusive Gepäcktransport bietet zudem ein gelungenes Rundumpaket für eine unvergessliche Wanderwoche im Vinschgau.


Die Kulturregion Vinschgau - ein Tal der Besonderheiten

Aufregende Landschaften, imposante Bergwelten und packende Ausblicke. Die Kulturregion Vinschgau fasziniert mit seiner besonderen Charakteristika. Wer das sonnenverwöhnte Tal im Westen Südtirols auf Schusters Rappen erkundigt, lernt die Region in all ihren Facetten kennen. Ganz gleich ob Sie einen Aktivurlaub, Erholungsurlaub oder Familienurlaub suchen -  der Vinschgau bietet für jeden den passenden Erlebnisraum. Das einzigartige Tal bietet unverfälschte Landschaften, gelebte Traditionen und kulinarische Hochgenüsse. 

Tauchen Sie ein...

Naturlandschaft Vinschger Höhenweg
Waalwege Vinschger Höhenweg


…in die bewegte Historie des Vinschgaus:

Der Vinschgau blickt auf eine lange Geschichte zurück. Vor allem im oberen Teil des Vinschgaus kann man noch viele Schätze dieser bewegenden Geschichte bestaunen. So z. B. den versunkenen Turm in Reschen welcher das Wahrzeichen des oberen Vinschgaus aus dem 14. Jhr. ist. Nach Ende des zweiten Weltkrieges wurde der Reschensee unter dem Beschluss des Großkonzerns „Montecatini“ im Jahre 1950 gestaut und das gesamte Dorf Graun sowie ein Großteil des Dorfes Reschen in den Fluten des Sees versenkt. 163 Häuser wurden dadurch zerstört und 523 Hektar an fruchtbarem Kulturboden überflutet. 150 Familien verloren in Folge dessen ihre Existenz.

Aber auch Glurns, die kleinste Stadt der Alpen, das Marmordorf Laas, die Churburg oder die urzeitliche Höhensiedlung Ganglegg in Schluderns, sowie das Kloster Marienberg in Burgeis sind nennenswert und zählen zu den bedeutendsten Ortschaften im Vinschgau.
Insbesondere das idyllische Städtchen Glurns ist ein geschichtsträchtiger Ort und besticht mit seinem Flair vergangener Epochen. Die umringende Stadtmauer aus dem 13. Jhr. sowie die historischen Laubengassen ziehen insbesondere in den Sommermonaten zahlreiche Besucher an.
Auf Ihrer Wanderung am Vinschger Höhenweg können die kleinen Dörfer von oben aus betrachtet werden oder sind während eines zusätzlichen Ruhetages auf jeden Fall einen Besuch wert. 

Spezialitäten aus Südtirol
Spezialitäten aus Südtirol

…in die erlebnisreiche Landschaft und Kultur des Vinschgaus:

Der Vinschgau ist geprägt von einer einzigartigen landschaftlichen Vegetation. Insbesondere der Vinschgauer Sonnenberg welcher sich beginnend in Mals auf einer Länge von ca. 60 km bis zur Töll erstreckt, stellt durch das außergewöhnliche Klima und die daraus resultierende, beinahe steppenartige Vegetation eine Besonderheit im alpinen Raum dar. Da im Vinschgau vergleichsweise zu anderen Tälern Südtirols weniger Niederschlag fällt und dazu noch an über 300 Tagen im Jahr die Sonne scheint, ist diese karge und trockene Landschaft charakteristisch für den Vinschgaer Sonnenberg. Auch durch etwaige Rodungen oder Waldbrände in den vergangenen Jahrzehnten kam diese außergewöhnliche Steppenlandschaft zu Stande.
Unverkennbar sind die am Vinschgauer Sonnenberg zahlreichen Waalwege welche  entlang von alten Wasserläufen verlaufen. Diese erfreuen sich bei Besuchern als auch bei Bewohnern gleichermaßen an großer Beliebtheit. Außerdem bieten sie imposante Ausblicke auf die umliegende Bergwelt des Vinschgaus. 

Die Landschaft des Vinschgaus ist ebenso vielfältig wie die Menschen die dort leben. Gelebte Gastfreundschaft, Tradition und Herzlichkeit sind nur einige Werte welche die "Vinschger" (ugs. Einheimische) auszeichnen. Zur Kultur des Vinschgaus gehören auch die verlassenen Bauernhöfe und Stallanlagen, welche  den Höhenweg an manchen Abschnitten säumen. Dort hatten in der Vergangenheit noch Bergbauern gelebt, die aber wegen der harten Bedingungen ins Tal abwanderten.

Reschensee, versunkene Turm im Reschensee
Suedtirol, Vinschgau, Glurns, Blüte, Fruehling, Ende April,

 

…in die kulinarische Vielfalt des Vinschgaus:

Betrachtet man die kulinarische Vielfalt des Vinschgaus sind Regionalität und lokale Produkte von zentraler Bedeutung. Landestypische Erzeugnisse sind unter anderem das „Vinschger Paarlbrot“, der „Vinschger Almkäse“, der "Vinschger Speck", die "Vinschger Äpfel" und die "Vinschger Marillen". Diese Produkte werden auf verschiedenen Märkten oder in Geschäften zum Verkauf angeboten und wecken großes Interesse – sowohl bei ausländischen Gästen als auch bei Einheimischen. Da auf dem Vinschger Höhenweg nur teilweise Einkehrmöglichkeiten vorzufinden sind, empfiehlt es sich die regionalen Produkte als Tagesproviant im Rucksack mitzunehmen.

Darüber hinaus gewinnt der Vinschgau eine zunehmend wichtigere Rolle als Kaffee-, Wein- und Whiskyproduzent. Im Jahr 2012 eröffnete die erste und einzige Whiskydestillerie "Puni" in Glurns. Dabei werden neben edlen Bränden auch mit Whisky veredelte Aufstriche oder Süßigkeiten zum Verkauf angeboten. Ebenso im Bereich der lokalen Kaffeeproduktion steht die Kulturregion Vinschgau anderen Tälern in nichts nach. 2013 etwa wurde die erste Kaffeerösterei "Kuntrawant" der Brüder Gander in Prad im Vinschgau eröffnet. Qualität und Frische stehen dabei im Vordergrund. Gleichermaßen an Bedeutung trägt auch die Weinherstellung zur Vielfalt im Vinschgau bei. So wird bspw. am Vinschgauer Sonnenberg Riesling, Weißburgunder und Blauburgunder angebaut. Auch das Kloster Marienberg in Burgeis ist seit kurzer Zeit ein Weinbaugebiet.  

Verstanden
Mehr Infos
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.